Die Klippe und der Tod

#1
Knox war befreit, ein Erfolg für den Stamm. Jedoch hatte Zebwa etwas gespührt zu dem Zeitpunkt als sich der Demon auf den Klippen gezeigt hatte.
Sie war wie gefesselt und bekam vom Ende des Ritus gar nichts mehr mit. Einige Minuten vergingen bis sie die Stimmen der anwesenden Stammos und Welpen hörte.
Der Stamm war dabei sich um Knox, Rayha, Zuljie und Glokta zu kümmern.
"Die Klippe ist heilig ich muss sie reinigen" waren die einzigen Gedanken die sie verfolgten als sie bis zum Rand der Klippe ging und dort ein Feuer entfachte. Zebwa griff in die Tasche ihres Krautbeutels mit den Ritualkärutern und entnahme eine Hanvoll. Leise ein Gebet flüsternt begann sie die Kräuter ins Feuer fallen zu lassen.
Zebwa hatte aber trotz allem immer noch dieses komische Gefühl tief in sich. Ohne Große Wort zum Stamm verließ sie die Klippen und brach nach Hause auf.

Einige Tage später traff sie sich mit den Welpen Riversong und Think im Bambala zum Loa unterricht. Zuljierie kam später noch dazu und Zebwa sah da zum ersten mal wie das Ritual sie verändert hatte. Aber auch Zebwa selbst war seit dem Ritual nicht zur Ruhe gekommen. Immer wieder hörte sie die Loa die sich über das Ritual beschwerrten.
Aber nun wollte sie zuerst Wissen vermittteln. Sie öffnete die Truhe mit den Figuren der Loa und begann den Unterricht. Ihrer Konzentration wegen allein gelang es ihr die Stimme des Loa auszublenden über den sie gerade sprach. in der Zwischenzeit waren auch noch Glokta und Un´tala eingetroffen. Wie üblich zog sich der Unterricht über einige Zeit hin und Zebwa war froh als sie fertig war, denn sie wollte versuchen heute Schlaf zu finden.
Zuljie bat sie noch um ein kurzes Gespräch im Tempel. Zuljie erzählte ihr was sie schon vermutet hatte. Das Ritual hatte Zuljie einige ihrer Jahr gestollen und Zebwa wollte sie ihr wieder geben. Aber voerst konnte sie Zuljie nur etwas ihrer Kraft aufgetragen auf ein Amulett mit geben.

Fast jeden Tag verbrachte Zebwa im Tempel und suchte nach einer Lösung. Aber die Loa waren immer noch in Aufruhr und es gab nur eine Lösung sie musste nochmals die Klippe überprüfen. Vorher stand aber wieder Unterricht auf dem Plan. Riversong war die erste die eintraf und fragte Zebwa ob diese auch schon mal Visionen hatte. "Dafü müsst mia lang genug Penn, aba warum fragt dia" war Zebwas antwort.
River erzählt Zebwa dann von eines Vision die sie und Thinka hatten. Darin hatten beide eine Blutrote Welle gesehen die von Norden aus über den Dschungel rollte.
Zebwa stellte die Vision mal hinten an und konzentrierte sich voerst auf den Unterricht.

Am nächsten Tag brach Zebwa auf die Klippe auf. Es war ein warmer Tag aber um so weiter sie den Weg zu Klippe folte um so gefühlt kälter wurde es. Und das Klagen der Loa wurde immer lauter. Ihr erstes Ziel war die Stelle an der, der Demon gestorben war. Die Erde war schwarz und verdorben aber das konnte gereinigt werden und das konnte allein nicht der Grund sein das sich die Loa beschwerrten. Als sie ihren Blick hob, sah sie eine Gestallt über dem Rand der Klippe schweben. Sie kannte ihn es war ein Loa nur keiner der Anduri. Es war Bwonsamdi. Irgendwie hatte die Sache mit Knox in hier her geführt. Zebwa näherte sich langsam dem Loa und ging auf kniete sich nieder. Bwonsamdi blickte Zebwa direkt an und flüsterte nur ein paar Worte "ich bin nun hier" und verschwand dann einfach.

Die Jins sollten davon wissen von allem. Sie traf sich mit den beiden in Bambala. Sie erzählte Thoshi und Glokta alles was bis jetzt passiert war. Die drei beschlossen am im Anschluss an das Gespräch bis auf weiters die Klippe für alle zu sperren bis eine Lösung gefunden wurde. Glokta wollte nach Nazmir reisen und mit Bwonsamdi reden.


OOC: Die ist eine kleine Einführung in einen gemeisamen Plot von den Jins und mir. weitere Details folgen noch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron