Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#11
Ksu'la (w)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Arkanwyrm
Ideale: -
Anhänger: Zandalari
Hohepriester: Arkanital Ra'kul
Opfergaben: -

Viel ist über diesen Loa nicht bekannt. In den Aufzeichnungen ist von einem Familienartefakt die Sprache, welches zuletzt einem Zandalari namens Ra'kul gehört haben soll. Dementsprechend könnte es sich daher um einen Famielienloa handeln, da das Artefakt wohl seit Generationen weitergereicht wurde.


L wie ...

Legba (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Troll in Sprinthaltung mit Wolken um sich
Ideale: Geschwindigkeit, Beweglichkeit
Anhänger: Schattenjäger
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Er ist ein Meister der schnellen Bewegung. Durch ihn lernt der Schattenjäger, sich mit der großer Geschwindigkeit zu bewegen. Er schenk seinen Verbündeten Geschwindigkeit und Gnade.


Lokou (w)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Trollin, die von Wasser umspült wird
Ideale: Heilung, Regeneration
Anhänger: Schattenjäger
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Der Loa der Heilung und Erneuerung. Sie gibt dem Schattenjäger die Kraft seine Verbündeten zu heilen. Mit ihrer Anrufung kann der Schattenjäger eine Heilende Welle heraufbeschwören, die alle lebenden Verbündeten heilt die sie berührt oder einen funkelnden Regen von Energie anrufen, welcher vom Himmel fällt, um alle lebenden Verbündeten zu heilen. Ihre Macht hat keine Wirkung gegen Untote in diesem Gebiet. Lokou gewährt die Fähigkeit zu heilen, aber sie hat keine Macht über die ruhelosen Toten.

Seite 11

Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#12
M wie ...

Mahamba (m)
Zusätzliche Namen: Geist des Wassers
Totemtier: Krokodil
Ideale: Wasser
Anhänger: Blutskalpe
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Er ist ein von den Blutskalpen verehrter schamanistischer Geist, der dem Element Wasser zugeordnet ist. Bisher wurde nur eine beschriftete, aus Leder geformte Ikone der Blutskalpe, die ein Krokodil darstellt, gefunden.


Mam'thot (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Mammut
Ideale: -
Anhänger: Drakkari
Hohepriester: Prophet Moorabi
Opfergaben: -

Der Mammutloa gilt nach dem Fall der Drakkari durch den Lichkönig als tot. Gerüchte zufolge soll er sich, seinen Tempel und sein eigener Prophet in die Luft gesprengt haben, damit der Prophet ihn nicht seiner Macht berauben kann.


Mueh'zala (m)
Zusätzliche Namen: Ueetay no Mueh'zala, Gott des Todes, Vater des Schlafes, Sohn der Zeit, Freund der Nacht
Totemtier: Troll-Schädel
Ideale: Tod
Anhänger: Farakki, Sandtrolle
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Der Todesloa und seine Namen werden nur auf einer Tafel in Zul'Farrak erwähnt. Vielerorts findet man das steinerne Bildnis eines Trollschädels, sehr zahlreich jedoch in Zul'Farrak. Anzunehmen ist, dass es sich hierbei um Götter des Totenkults handelt, speziell Mueh'zala. Farakki, die überlebt haben und bereit waren zu sprechen, sollten behauptet haben, dass man den Todesgott nur zu Opferzeremonien anruft. Dann sollte er sich als ständig wandelnder Schatten gezeigt haben.

Seite 12

Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#13
N wie ...

Nalorakk (m) | Bären-Loa (m)
Zusätzliche Namen: Der Bärengeist (Avatar)
Totemtier: Bär (Avatar)
Ideale: Ruhe, Kraft, Stärke, Schutz, Wut
Anhänger: Amani
Hohepriester: Nalorakk
Opfergaben: -

Nalorakk ist vermutlich der Avatar eines Bärenloas, der von den nördlicheren Waldtrollen wie den Amani verehrt wird. Er war ein Krieger und für seine furchteinflössende Wut sowie wilde Stärke bekannt. Deswegen wurde er auch auserwählt, um als Avatar des Bären zu dienen.

Der Bärenloa verkörpert die Stärke. Mit Kraft und Ruhe beobachtet er die Situation und handelt, wenn gehandelt werden muss. Er gibt den Schutz, den ein Stamm braucht, sich zu verteidigen und die Stärke, die ein Stamm braucht, um anzugreifen. Er ist das Schild und das Schwert der Stämme und jederzeit bereit, sein Leben zu geben für das Ihre. Trotzdem verfällt er im Kampf drin gegenüber seinen Feinden in Rage und zerfetzt sie.


O wie ...

Ogoun (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Troll mit einem blutigen Schwert in der einen Hand und einem Schädelsstab für Flüche in der anderen Hand
Ideale: Krieg, dunklen Voodoo
Anhänger: Schattenjäger
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Der Loa des Krieges und der dunklen Magie, der dem Schattenjäger die Fähigkeit gewährt, schreckliche Flüche auf seine Feinde zu legen. Die Hex-Fähigkeit erlaubt Schattenjägern, einen Feind in einen Frosch zu verwandeln.


P wie ...

Pa'ku (w)
Zusätzliche Namen: Herrin der Winde, Herrin der Lüfte, Mutter der Meere, Meisterin der Späher, Meisterin der Flotte
Totemtier: Ptrerrordax
Ideale: Himmel, Tag, Wind, Meere, Wellen, Schutz auf dem Meer, Fliegen,
Anhänger: Zandalari, Wellenbinder, Priester der Paku'Ra, Flugmeister, viele Seeleute
Hohepriester: Hexfürst Raal
Opfergaben: Fisch

Sie ist eine der ältesten Loa der Zandalari, herrscht über den Wind und dem Sturm. Hir'eek gehört der Himmel in finsterster Nacht doch ihr gehört er am strahlendem Tag. Sie gewährt den Wellenbindern die Gabe den Wind ihrem Willen zu beugen und die Flotten der Zandalari zu steuern.

Sie ermöglicht es zu den zandalarischen Wandlern das Fliegen. Zudem gehören ihr die Meeresoberfläche und alles was darauf passiert.

Laut einer Sage soll sie dafür verantwortlich sein, dass die Bäume ihre Düfte bekommen. Wie sie das macht, wird je nach Geschichte immer etwas anders dargestellt. Einmal sollen sie und ihre Kinder die Düfte aller Früchte eingefangen haben und sie mit den gewaltigen Flügeln den Bäumen zu gewedelt haben. In einer anderen sollen Torcali und sie eine Abmachung gehabt haben... Genaueres ist leider nicht bekannt.


Pogeyan (m)
Zusätzliche Namen: Der Geist des Feuers
Totemtier: Säbelzahnkatze mit glühend roten Augen
Ideale: Feuer
Anhänger: Blutskalpe
Hoheprister: -
Opfergaben: -

Ein von den Blutskalpen verehrter schamanistischer Geist, der dem Element Feuer zugeordnet wird. Bisher wurde nur ein aus Pelz gefertigtes Schmuckstück der Blutskalpe, welches wie eine Katze geformt und beschriftet ist, gefunden.

Seite 13

Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#14
Q wie ...

Quetz'lun (w)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Windschlange
Ideale: Gerissenheit
Anhänger: Drakkari
Hohepriester: Mu'funu, Tua-Tua, Hawini
Opfergaben: -

Die Windschlangengöttin gilt nach dem Fall der Drakkari durch den Lichkönig als tot. Gerüchte zufolge wurde ihr Avatar von ihren eigenen Hohepriestern getötet.


R wie ...

Rezan (m)
Zusätzliche Namen: Loa der Könige
Totemtier: Teufelssauerier
Ideale: Starker Wille, Tapferkeit, Macht, Königlichkeit, Klugkeit, Ehre
Anhänger: Zandalari, besonders Könige, Prälaten
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Er verleihte den Prälaten der Zandalari die Macht das „Licht“ der Loa zu nutzen, ebenso war es seiner Hohepriesterin möglich seinen Geist zu beschwören und Mauern mit diesem zu durchbrechen. Als Loa der Könige und mächtigster aller Jäger scheint er es auch zu sein welcher als einziger dem Loa des Grabes einhalt gebieten bzw. seine Anhänger vor dessen Griff beschützen kann.
Er trägt den Ruhm der Sonnenstrahlen und symbolisiert den Morgenstern und die Sonne.

Rezan soll aber getötet worden und sein Körper als Untoter wiederbelebt worden sein.


Rhunok (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Arktischer Bär (Eisbär)
Ideale: -
Anhänger: Drakkari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Der arktische Bärengott gilt nach dem Fall der Drakkari durch den Lichkönig als tot. Gerüchte zufolge wurde sein Avatar von seinem eigenen Hohepriester getötet.

Seite 14

Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#15
S wie ...

Samedi (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Ein Troll-Geist mit Knochen behangen
Ideale: Bewachung der Friedhöfe / Totenruhe
Anhänger: Schattenjäger
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Er ist der Wächter der Friedhöfe und des friedlichen Schlafes der Toten. In Samedis Augen sind die Untoten verabscheuungswürdige Kreaturen und müssen vernichtet werden. Der Schattenjäger bekommt von ihm die Fähigkeit einen vernichtenden Schlag gegen untote Wesen zu führen, welcher bei lebenden Wesen keine Wirkung zeigt.


Schlangen-Loa (w)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Schlange
Ideale: Feuer
Anhänger: Zandalari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Die Zandalari auf der Insel des Donners haben einen Schlangenpriester in ihren Reihen, welcher dabei hilft einen Wächtergolem mit dem Segen eines Schlangen-Loa zu versehen, welcher die Fähigkeit verleiht Feuer herbeizurufen. Der Name des Loa ist bisher nicht bekannt.


Shadra (w)
Zusätzliche Namen: Elortha no Shadra, Die Spinnenkönigin, Königin der Gifte, Herrin der Spione, Mutter der Gifte, Seidentänzerin, Geliebte des Todes
Totemtier: Spinne | Symbol: Spinne im Netz
Ideale: Gift, List, Kraft des Geistes, Wissen, Geheimnisse, Geduld, Passivität, Konservativität, Ruhe, Sesshaftigkeit (Netz), Kochkunst
Anhänger: Anduri, Zandalari, Bleichborken, Blutfratzen, Dschungeltrolle, Farakki
Hohepriester: Yazma, Mar'li, Qiaga
Opfergaben: -

Elortha no Shadra.
Shadra ist die Meisterin der Geheimnisse. Dem Glauben zufolge hütet sie das gesammelte Wissen der Trollheit und spinnt ihre Geschichten wie ihr Netz über die ganze Welt.
Im Anduri Stamm steht Shadra für die Ideale von Wissen, Geheimnissen, Kraft des Geistes, List und Gift. Die Spinne steht für Geduld, Passivität, Konservativität, Sesshaftigkeit, Kochkunst und Ruhe. Das Symbol des Netzes als Heim und Pol der Ruhe tragend inspiriert die Spinne all jene, die auf die Häuslichkeit, Ruhe und Ordnung und auf gutes Essen wert legen. Der Charakter der Spinne, die ihre Beute lange vorbereitet, bevor sie diese frisst, steht für Genüsslichkeit und Geduld. Shadra überstürzt nie etwas und beharrt gerne auf ihrem Standpunkt; sie sucht sich einmal einen Ort, den sie für gut erachtet, um ein Netz zu bauen und sieht keinen Grund, etwas daran zu ändern und steht damit im krassen Gegensatz zu Hir’eek der Botin des Untergangs und Ula’tek, die das Ende aller Dinge symbolisiert.

Die Spinne plant gerne weit in die Zukunft, da sie die Ordnung liebt und sie hasst es überrascht zu werden und improvisieren zu müssen. Sie ist die Meisterin darin, sich Dinge zu merken, zu verwalten oder einfach, Ordnung zu halten. Wenn sie irgendetwas verwirrt oder ihre Ordnung durcheinanderbringt, existiert diese Sache nicht mehr lange. Sie reagiert, wenn es nicht anders nötig ist, nie allzu schnell, sie wartet erst ab und schaut, was sich entwickelt. Wenn nun alles in Ordnung ist, sie Pläne hat, um ihre Probleme zu beseitigen, wenn sie niemand stört und sie in ihrem Netz sitzen kann, strahlt die Spinne eine ungeheure Ruhe aus und besänftigt damit gar alle anderen Götter in ihrer Nähe. Durch diese Behaglichkeit und Ruhe schafft es Shadra auch oft, sich und anderen, Probleme einfach abzuweisen.

Ihre Anhänger nutzen vor allem ihr tödliches Gift für Waffen. Sie erlaubt es ihren Anhängern, durch ihre Kinder die Spinnen, im Schatten zu spionieren. Verschiedene Trollstämme beten sie, kann man sie von Tanaris bis ins Hinterland finden und hinab in den Schlingendorndschungel und auf Zandalar finden.
Angeblich wurde sie vor nicht allzu langer Zeit von einer ihrer Hohepriesterinnen hintergangen und ihr Avatar soll seiner Macht beraubt und getötet worden sein.

Seite 15

Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#16
Shango (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Troll, der einen Speer in der Hand trägt, welcher von Blitzen umgeben ist
Ideale: Blitz, Sturm, Chaos
Anhänger: Schattenjäger
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Der Herrscher über das Reich der Stürme, Hüter über die Geheimnisse der Blitze und des Chaos. Durch die Kanalisierung der Wut dieses mächtigen und oft unberechenbaren Loa kann der Schattenjäger Blitze werfen, den sogenannten Sturmspeer.


Shirvallah (m)
Zusätzliche Namen: Kimbul (s. K), Xuen,
Totemtier: Tiger | Symbol: Posierender Tiger
Ideale: Mut, Stärke, offener Kampf, Stolz, Ehre
Anhänger: Anduri, Gurubashi, Dschungeltrolle
Hohepriester: Thekal
Opfergaben: -

Shirvalla ist eine Tiger-Gottheit, die vor allem von Dschungeltrollen verehrt wird und gilt als einer der trollischen Hauptgötter.
Shirvallah, der Tiger, steht im Anduri Stamm für Mut, Stolz, Ehre und Stärke. Er vertritt ebenfalls die Rache, um seine Ehre wiederherzustellen. Er hasst jedwede Schmach, jede Schande und Entehrung seinerseits, sowie jede Heimtücke, Feigheit, Ehrlosigkeit und steht somit klar mit Haquu und Bethekk auf dem Kriegsfuß. Er ist von sich überzeugt und stolz und wenn sein Selbstbewusstsein irgendwie geschwächt wird, fällt er in eine tiefe Krise, bis er sich wieder rehabilitiert fühlt. Er sehnt sich nach Anerkennung und tut gerne Dinge, nur um anderen zu gefallen, fühlt sich diesen aber trotzdem immer überlegen. Er ist der stärkste Gott und ist wohl der beste Besucher bei Jian’ky, da er andauernd, wenn er beim Buhlen Haquu unterliegt, weil dieser ihn mit einer List lächerlich gemacht hat, oder wenn er bei einem Kampf unterliegt, weil Bethekk oder Hir’eek ehrlos gekämpft haben, oder wenn er bei einem Jagd-Wettstreit unterliegt, weil An’chras seine Beute in der Gruppe verfolgt hat, er jedoch stolz und ehrenhaft allein ihr nachgepirscht hat, auf die gewaltige, große Ungerechtigkeit der Welt pocht und vom Gorilla fordert, seine traurige Situation zu bessern. Jedoch bekommt er selten Recht. Trotzdem verdient er sich durch seinen Mut und seine Stärke immer wieder die Anerkennung der anderen.

Trollische Wandler können durch ihn an ihre Tigerform kommen.


Sseratus (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Kobra
Ideale: Gift
Anhänger: Drakkari
Hohepriester: Slad'ran
Opfergaben: -

Der Schlangengott, welcher als Kobra dargestellt wird. Ert gilt nach dem Fall der Drakkari durch den Lichkönig als tot. Gerüchte zufolge wurde sein Avatar von seinem eigenen Hohepriester getötet.

Seite 16

Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#17
Sethraliss (w)
Zusätzliche Namen: Herrin der Sande
Totemtier: Kobra / Sethrak
Ideale: Güte, Liebe, Schutz in der Wüste
Anhänger: Sethraks, Zandalari in Voldun
Hohepriester: Vorrik
Opfergaben: -

Sie ebte einst als eine riesige Kobraschlange in Vol'dun, welche vor vielen Jahrhunderten ihr Leben opferte um ein uraltes Übel zu vernichten. Dabei wurde Vol'dun jedoch unglücklicherweise größtenteils zerstört und in die Wüste verwandelt welche wir heute kennen. Sie gilt für die Sethrak als Mutter von vielen, die Güte und Liebe bringt. Sie findet ihren Weg bei Tageslicht wie in finsterster Nacht, darum wird sie häufig auch als Schutzloa der Wüste angesehen.


T wie ...

Torga (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Schildkröte
Ideale: Weisheit, Wohlwollen
Anhänger: Tortollaner, Zandalari
Hohepriester: -
Opfergaben: Fisch, Geschichten

Torga steht für die Weisheit und liebt es Geschichten zu erzählen und zu hören. Darum wahlfahren auch viele Tortollaner zu ihm nach Nazmir. Er vergisst keine Geschichte und kennt jede Legende. Er sucht immer nach Neuem. Wurde von den Bluttrollen getötet, die gewaltigen Überreste finden sich noch in Nazmir. Es ist ihm allerdings gelungen durch einen Zauber der Tortollaner wiedergeboren zu werden.


Torcali (w)
Zusätzliche Namen: Die grosse Mutter, Der wandernde Berg, Das wandelnde Bollwerk
Totemtier: Terrorhorn
Ideale: Schutz, Mut, Ackerbau
Anhänger: Zandalari, besonders Frontbrecher, Bauern, Felderwecker
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Sie gilt als Beschützerin des Reiches. Sie benötigt keine Tempel oder glitzernde Bildnisse, ihr Tempel ist Zandalar und alle die darauf wandeln sind ihre Schützlinge.
Sie brachte den Zandalari den Ackerbau und Ernte. Sie gilt als als Grund für fruchtbaren lehmhaltigen Boden. Ihre Stärke und Macht hat den Mut entfacht und sie zeigte wie die Trolle sich verteidigen können.

Seite 17

Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#18
Tharon'ja (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Skelettwindschlange
Ideale: Tod, Geisterwelt, Schutz der Reiches
Anhänger: Drakkari, Zandalari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Tharon'ja erscheint in Form einer Skelettwindschlange und ist scheinbar dafür bekannt den Lebenden das Fleisch von den Knochen zu reißen und zu verschlingen. Er war der Beschützer der Feste Drak'Tharon und Schutzherr derer die die Grenzen von Zul'Drak verteidigten, bevor sich seine Anhänger laut Gerüchten gegen ihn wandten.


Tsul'kala (m)
Zusätzliche Namen: Geist der Erde
Totemtier: Weisser Gorilla
Ideale: Erde
Anhänger: Blutskalpe
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Ein von den Blutskalpen verehrter schamanistischer Geist, der dem Element Erde zugeordnet ist. Bisher wurde nur eine beschriftete Ikone der Blutskalpe, die wage an einen Affen errinnert, gefunden.


U wie ...

Ula'Tek (w)
Zusätzliche Namen: Mutter der Schlangen, Mutter des Dschungels
Totemtier: Schlange
Ideale: Gift, Fruchtbarkeit, Heilung, Tod, Schicksal
Anhänger: Anduri, Dschungeltrolle, Waldtrolle, Zandalari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Ula'tek ist ein eine besonders bei den Trollen der Amani und verehrte Gottheit, doch wird wahrscheinlich von allen bis auf die Eistrolle angebetet, wenn auch zum Teil unter verschiedenen Namen und Aspekten. Sie gilt als einer der trollischen Hauptgötter und Mutter zahlreicher anderer Schlangengötter, wie z.B. Hakkar, Hethiss, dem Gott von Hohepriester Venoxis, und Sseratus.
Im Anduri Stamm steht Ula'tek für die Ideale Fruchtbarkeit, Heilung und Tod.
Die Schlange steht für das Schicksal, in ihrem Linearen Aufbau stellt sie Anfang und Ende jeder Entwicklung dar. Sie steht für die Gewissheit, dass alles letztendlich zum Untergang bestimmt ist. Ein Schlangenbiss, der tödliche Folgen hat, wird als Bestimmung von Ula’tek angesehen und als Wink des Schicksals, dass die Zeit gekommen ist. Wenn nun, trotz medizinischer Fürsorge der Tod eintritt, ist es verboten, zu trauern, da es in diesem Fall reiner göttlicher Wille war.

Der Schrein von Ula-Tek ist ein massiver Ziggurat, den die Amanitrolle für heilig halten. Die Stufenpyramide stand schon in den frühen Tagen des Reiches von Zul'Aman, aber sie könnte noch viel älter sein. Einige datieren sie bis in die Zeiten der Titanen oder Alten Götter. Die eindrucksvollen Gebäude ihrer Hauptstadt Zul'Aman sind um diese Ruinen angeordnet.


V wie ...


W wie ...

Seite 18

Re: Loa-Lexikon (überarbeitet)

#19
X wie ...

Xibala (w)
Zusätzliche Namen: Mutter der Teufelssaurier
Totemtier: Teufelssaurier
Ideale: -
Anhänger: Zandalari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Mutter von Rezan und Vorfahre aller Teufelssaurier. Ihre versteinerten Überreste liegen in der gleichnamigen Region im Süden von Zandalar, auf den ersten Blick jedoch nicht zu erkennen, da die Ausmaße so gewaltig sind.


Z wie ...

Zanza (m)
Zusätzliche Namen: Der Rastlose
Totemtier: Trollgeist
Ideale: Voodoo / Magie
Anhänger: Zandalari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Die ersten Aufzeichnungen über ihn reichen viele tausend Jahre zurück, in die Zeit als die eingeborenen Trolle des Imperiums von Zul'Aman die eindringenden frevlerischen Hochelfen bekämpften. Die Zandalari kamen den Amani zur Hilfe, unter ihnen auch der berühmte Trollzauberer... Zanza, zu dieser Zeit schien er also noch ein einfacher Troll zu sein. Er hat den Trollen den Voodoo gebracht.

Die Hochelfen konnten nicht verstehen, wie die Verzauberungen der Trolle viel mächtiger als ihre eigenen sein konnten, also stahlen sie einfach die Magie von den Trollzauberern wie auch Zanza. Sie benutzten allerdings verfälschte Versionen der Trollverzauberungen, die sie Arkanum nannten und verstärkten damit ihre Waffen und Rüstungen.


Zim'Abwa (m)
Zusätzliche Namen: -
Totemtier: Troll
Ideale: -
Anhänger: Drakkari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Der Opferaltar dieses Loa findet sich im selben Areal wie die Felder von Drak'sotra.


Zim'Rhuk (m)
Zusätzliche Namen: Der Weise
Totemtier: Steingolem
Ideale: Schutz dem Reich
Anhänger: Drakkari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Gilt als Beschützer des Reiches. Um seinen Altar streifen große Steingolems, welche von ihm kontrolliert werden und jeden angreifen der nicht den nötigen Respekt, ihm gegenüber, zollt. Sein Opferaltar findet sich relativ zentral in Zul'Drak.


Zim'Torga (w)
Zusätzliche Namen: Mutter des Wohlstands
Totemtier: Trollin mit einem Sack voll Gold
Ideale: Schutz, Wohlstand
Anhänger: Drakkari
Hohepriester: -
Opfergaben: -

Ihr Opferaltar findet sich ebenfalls zentral in Zul'Drak.

Seite 19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron