Anduri Gazette Ausgabe 13

#1
Ins Forum übertragen von Grul am Donnerstag 30. Juli 2009


Die Pressen laufen wieder!
Schlingdorntal. Über ein Jahr herrschte bedrückendes Schweigen in dem Redaktionsunterschlupf der Anduri Gazette, aber ein feiger Anschlag auf unsere Mitarbeiter und unsere Druckerpresse, nötigte uns zu dieser Zwangspause.Natürlich hat die Anduri Gazette mit Schwierigkeiten gerechnet, denn es war klar das ein tumbes Trollhirn nicht mit dem komplexen System der freien Berichterstattung zurecht kommt. Besonders nicht wenn dabei schonungslos die Abartigkeit und asozialen Verhaltensmuster eines gewissen Trollstammes aufgedeckt wird. Dennoch haben wir nicht mit der Art tätlichen Übergriffen gerechnet. Aber nun ist die Gazette zurÜck und nimmt ihre Arbeit wieder auf. Immer zur Stelle um Missatände aufzudecken und skandalöses Verhalten anzuprangern!Wir freuen uns, für unsere treuen Leser wieder berichten zu dürfen.

Häuptling verschwunden!
Schlingdorntal. Plötzlich war er weg, Zuul der Häuptling der Anduri. Spurlos verschwunden und bisher konnte sein Aufenthaltsort nicht ausfindig gemacht werden. Vermutungen zu folge wurde der große Trollhäuptling im Zuge von hinterlistigen Ränkespielen durch einen ehrgeizigen Anduri aus dem Wege geräumt und den Haien vor der Küste als Mahlzeit Überantwortet. Wahrscheinlicher ist jedoch, das sich Zuul seinen Herzenswunsch erfüllt hat und zusammen mit dem goldenen Bock eine Kodofarm in den weiten Hügeln Mulgors betreibt. Vermutlich hat er sich endlich Öffentlich zu seiner Neigung bezüglich des männlichen Geschlechts bekannt und danach die freiwillige Isolation gewählt. Die Gazette begrüßt dieses ehrliche Bekänntnis und wünscht dem glücklichen Paar alles Gute Völlig ungeklärt ist allerdings immer noch der Verbleib des Stellvertretenden Häptling Futamaki. Die Gazette berichtet weiter.

Wechsel an der Spitze.
Booty Bay. Nach dem verschwinden des Häuptling Zuul wurde die leere Stelle überraschend schnell gestopft. Um so überraschender als der Gazette zu Ohren kam wer nun die Führung des Anduri Stammes übernommen hat. Zwei Trollweibchen lenken nun die Geschicke eines ganzen Stammes. Dabei handelt es sich um Silkaba, die Gerüchten zu folge früher ein Männchen war, und Mama Jippa, die sich wohl Jedem fleischlich hin gibt der die Preise zahlen kann.
In wie weit sich nun der weiblichen Einfluss auf den Weg des Stammes auswirkt, wird sich erst noch zeigen müssen. Dennoch dürfen gehörige Zweifel bekundet werden, denn bisher waren Trollweibchen eigentlich nur für das Welpen werfen zu gebrauchen und auch zuständig.Schließlich besteht immer noch die Gefahr das ihre verhältnismäßig kleinen Gehirne überhitzen und somit die Augen zum platzen bringen.Wir können für den Fortbestand des Stammes nur hoffen das dieser Fall eintritt und ein kompetendes Männchen die Nachfolge antritt.

Terror im eisigen Norden.
Nordend. Berichten zu folge wurden schon recht viele Mitglieder des Anduristammes in den Gebieten des fernen Nordend gesichtet. Es Steht zu befürchten das dieser mafiaähnliche Trollstamm, seine gierigen Klauen nun auch nach dem bisher friedlichen Kontinent im Norden ausstreckt. Nachdem sowohl Kalimdor wie auch die östlichen Königreiche sich nicht dem Würgegriff der Anduris erwehren konnten, ist es nur eine Frage der Zeit bis das beschauliche Nordend unter der Kontrolle der Trolle ist und es durche düstere Machenschaften korumpiert wird. Es ist nicht auszuschließen das der Stamm auch nicht davor zurück schrecken wird, mit dem Lichkönig Geschäfte zu tätigen. Dabei wären Sklaven- und Leichenhandel nur die Spitze des wortwörtlichen Eisberges.

Lebendig, tot oder untot?
Schlingdorntal. Diese Frage stellen sich wohl Viele, nicht nur die Mitglieder des Anduristammes. Nach dem Verschwinden Randijins, tauchte nach einiger Zeit ein Todesritter mit Namen Glokta auf, der behauptet ebendieser verschwundene Jäger zu sein. Aber damit nicht genug, des weiteren fütterte er den Stamm mit solch haarsträubenden Lügen, das es einem ehrlichen Mitglied der Horde die Schamesröte ins Gesicht treibt. Angeblich sei er gar kein Todesritter und noch dazu völlig lebendig. Er sei nur zufällig in die Fänge der Geißel geraten, angeblich habe man ihn in einer Taverne betrunken gemacht und ihm dann ein Beitrittsformular zum unterzeichnen gegeben. Demnach mußte er eine gewissen Dienstzeit in der Armee des Lichkönigs abdienen, das ableben allerdings sei nur optional und keine Pflicht. Die Gazette steht dieser Geschichte mit äußerster Skepsis gegenüber, aber die wohl etwas schlichter gestrickten Gemüter der Anduris schenken ihr glauben. Sogar in einem solchen Ausmaße das sie den Todesritter Glokta nicht nur wieder in ihren Reihen willkommen heißen, sondern ihn auch noch gleich zu einem Bokur (einem geistigen Führer des Stammes Anmk.der Redaktion) beförderten. Damit steuert der Stamm einen weiteren Tiefpunkt geistiger Inkompetenz an.

Der Klingenführer ist tot, lang lebe der Klingenführer!
Schlingdorntal. Die Kaste der Bluthunde (Kriegerkaste der Anduri Anmk. der Redaktion) hat einen neuen Anführer. Der bisherige Anführer der Bluthunde Zol'juun, wurde vor kurzem durch einen aufstrebenden Troll mit namen Tazzrok ersetzt. Angeblich entschied sich dieser Machtwechsel durch ein ehrenhaftes Duell in der Gurubashi Arena. Betrachtet man den neuen Klingenführer Tazzrok jedoch etwas genauer, sollte dies stark angzweifelt werden.nNicht nur das er sich wohl schon ein paar recht peinliche Auftritte zu offiziellen Anlässen geleistet hat, so scheint es auch mit seiner geistigen Stabilität nicht weit her zu sein. Es bleibt also zu hoffen, das sich der Anduri Stamm mit solchen inkompetenden Führungspersönlichkeiten selbst ins Abseits befördert.

Neue Rubrik: Korg's Kummerkasten

Lieber Korg,
ich bin Ratsmann in einem recht bekannten Trollstamm und jedes Mal wenn ich in einen Spiegel blicke wird mir übel und ich muß mich übergeben. Dadurch fühle ich mich gehemmter auf Andere zu zugehen und verkrieche mich immer öfter in meiner Höhle. Darunter leidet natürlich meine Arbeit und mein gesellschaftliches Umfeld.Bitte hilf mir!


Du bist ein Troll und dadurch siehst du naturbedingt scheiße aus. Das sich dieses dermaßen schlechte Aussehen nun auf dein Wohlbefinden auwirkt, ist nur eine verständliche Reaktion deines Körpers. Beginne damit dich schrittweise in spiegelnden Oberflächen zu betrachten. Heute ein Ohr, Morgen das Andere, dann nimm die Nase hin zu usw. Taste dich auf diese Weise an dein Gesicht heran, auch wenn es so scheußlich ist das es nur eine Mutter lieben kann.Sollte dies nicht zum gewünschten Erfolg führen, dann ziehe eine Enthauptung in betracht.
Es grüßt dich dein Korg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast